Regelungen für LM – Archiv


 

Bis zum 06.04.2015 gültige Fassung:

Beschlusslage des Präsidiums zur Durchführung von Landesmeisterschaften, Stand 01/2011

  1. Landesmeisterschaften mit weniger als 3 Landespaaren müssen DTV-offen ausgeschrieben werden. Offen ausgeschriebene Landesmeisterschaften müssen durch den Bundessportwart genehmigt werden (Antrag erfolgt über den Landessportwart).
  2. Gehen am Turniertag in einer Klasse weniger als 3 Paare an den Start und ist kurzfristig eine Zusammenlegung mit einer anderen Startgruppe nicht möglich, kann die Startklasse vom veranstaltenden Tanzsportclub gestrichen werden.
  3. Bei Teilnahme von Paaren aus Brandenburg an Landesmeisterschaften anderer Landesverbänden wird das beste Paar, wenn es in der Endrunde ist, als Landesmeister ausgezeichnet. Die Startmeldung für diese Fälle erfolgt nur über den Landessportwart.
  4. Die 3 besten Paare der Startklasse können in die nächst höhere Klasse aufsteigen, wenn sie mindestens 50% der sonst erforderlichen Punkte und Platzierungen erreicht haben.
  5. Für den Aufstieg von der A zur S Klasse müssen alle Punkte und Platzierungen ertanzt werden.
  6. Für Bundeskaderpaare kann durch das Präsidium eine Einzelentscheidung vorgenommen werden.
  7. Für die Teilnahme an einer DM oder dem DP ist die Teilnahme an einer Landesmeisterschaft Voraussetzung.
  8. Die Landesmeisterschaft ist für jedes Tanzsportpaar ein Pflichtturnier.
  9. Startet aus Brandenburg nur 1 Paar zu einer Landesmeisterschaft eines anderen Landesverbandes – nur zulässig für Paare der A und S Klassen – berechtigt die Teilnahme zum Start an der DM oder dem DP.
  10. Der Titel Landesmeister wird nur vergeben, wenn Punkt 3 erfüllt ist.

Zu den Aufstiegsregelungen bei LM siehe auch TSO Abschnitt F, 7.2.3.


 

Kommentare sind geschlossen.