ESV

Es war nur eine kurze Anmerkung im Tanzspiegel 6/13 auf Seite 37, mit der das Projekt „Elektronische Sportverwaltung im DTV“ (ESV) angekündigt wurde. Und im Tanzspiegel 1/14 weist Franz Allert im Editorial ebenfalls kurz auf das Projekt hin.

Was steckt dahinter? – Kurz gesagt nichts weniger als die Umstellung auf ein elektronisches Online-Startbuch. Das bisherige Papier-Startbuch wird also zugunsten eines Internetportals und einer neu aufgebauten Datenbank (ESV-Datenbank) verschwinden. Sportler und Lizenzträger erhalten eine ID-Karte mit ID-Nummer – die Zusammensetzung von Paaren und Formationen Standard/Latein/JMD, Small Groups, Duos und Solisten werden in der ESV-Datenbank festgehalten.

Bei Einzelwettbewerben sind die Partnern dort gleichberechtigt – jeder bekommt gleiche Zugangsrechte zu den Daten und den eigenen Turnierergebnissen. Mannschaften werden durch den Verein verwaltet.

Das ESV-System wird eine zentrale Ergebnisdatenbank aller Turniere in Deutschland enthalten.

Die Startmeldungen zu den Turnieren werden ausschließlich elektonisch erfolgen. Sie werden – zusammen mit den Statusinformation der Sportler – elektronisch an die Turnierprogramme übergeben, und die Turnierprogramme melden die Turnierergebnisse ebenfalls elektronisch an die ESV-Datenbank zurück.

Alle sonstigen Anmeldungen und Veränderungen werden ebenfalls online erfolgen: Partnerwechsel, Vereinswechsel, Startmeldung, Wechsel der Startgruppe, Auslandsstarts und Schautänze.

Alle weiteren Info’s und FAQ dazu findet ihr auf den DTV-Seiten zur ESV.

Beachtet auch die ESV-Hinweise für WR, TL, BS, CM.

Die Präsentation der TL-Schulung zur ESV kann hier nachgelesen werden.

Schreibe einen Kommentar