24.02.2018 – Viertes Nordcup-Turnier in Flensburg

Siwa Radtke & Sebastian Mattern

Siwa Radtke & Sebastian Mattern

Nach der ausgedehnten Winterpause, galt es nun, den Trainingsrückstand durch die Ferientage sowie den Weihnachts-Köstlichkeiten wieder aufzuholen und beim ersten Turnier in 2018 zu schauen, wie schnell man wieder auf das Vorjahresniveau kommt Dies gelang insbesondere unseren 2 Junioren-Pärchen, Marlene Martin und Carl Munder sowie Stine Janshen und Lukas Köpping, ausgezeichnet.

Im Finale zeigten zuerst Janshen/Köpping, dass sie auch in der Winterpause tätig waren und konnten sich zunächst auf den 2. Rang der Finalrunde einordnen. Gleich darauf folgte der Auftritt von Martin/Munder. Die beiden standen unter dem Stern der Favoritenrolle, mussten jedoch mit der neu gelernten Akrobatik erst einmal die Nerven behalten. Das taten Sie und konnten zudem mit Dynamik und großartiger Ausstrahlung die Wertungsrichter überzeugen und verdrängten somit ihre Freunde auf den 3. Podestplatz. Beide Paare konnten somit die Erwartungen voll und ganz erfüllen. Die Erwartungen übertroffen hat das neue A-Paar des TSC „Take it easy“, Siwa Radtke und Sebastian Mattern, da einiges an Training, Mut und vor allem Vertrauen benötigt, um sich den Herausforderungen der höchsten Tanzklasse zu stellen. Dies bedeutet regelmäßiges, hartes Training mit vielen blauen Flecken und anderen Blessuren und ständiges Vertrauen in die Leistungen des Partners zu haben. Um die Siegerreige abzurunden ist zu benennen, dass auch das Tanzpaar in der Schülerklasse, Laura Köpping und Raphael Günther, ihrer Favoritenrolle gerecht geworden sind und mit einem verdienten 2. Platz nach Hause gehen konnten.

 

 

Dieser Beitrag wurde veröffentlich in der Rubrik Jugend, Rock'n'Roll.Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.