3. Nordcup-Turnier in Eckernförde am 10.12.2016- Abschlussturnier des Jahres – Landesmeisterschaft in Schleswig-Holstein

Zum Abschluss des Jahres machten sich die KWer Rock´n´Roll-Paare noch einmal auf, einen weiteren Weg nach Eckernförde auf sich zu nehmen. Hier fand am 10.12.2016 die Landesmeisterschaft Schleswig-Holstein statt und gab die letzte Möglichkeit Punkte für die Nordcup-Serie im laufendem Jahr zu sammeln. Dieses Turnier nahmen die Jüngsten, Laura Köpping und Raphael Günther, des TSC „Take it easy“ zum Anlass ein Feuerwerk der Freude loszu-“tanzen“. Sie schafften in Ihrem 3. Turnier den Schritt aufs Treppchen und konnten ihren ersten Nordcup-Pokal in den Händen halten. Sie konnten das Gelernte der letzten Wochen sowie die neu gewonnene Sicherheit weiter ausbauen und begeisterten das Publikum sowie die Wertungsrichter mit einer sauberen Runde mit viel Ausstrahlung und Freude und ergatterten sich so einen hervorragenden 2. Platz. Die Pärchen der Juniorenklasse beendeten das Turnierjahr mit einem sehr guten und gerechtfertigten 4. Platz für Nele Flechtner und Lukas Köpping und einen guten 8. Platz für Marlene Martin und Carl Munder. Beide Paare können auf ein gutes Repertoire an Akrobatiken zurückgreifen und haben somit grundsätzlich eine gute Aussicht auf Erfolg. Einzig die Tagesform entscheidet über die genaue Platzierung, wobei Marlene Martin und Carl Munder eben diese ein wenig zum Verhängnis wurde. Neben einer gut bewerteten Grundschritttechnik zählte ein Akrobatikfehler mit in die Endauswertung und der resultierende Punktabzug führte zum 8. Platz. Marie Schulze und Sebastian Mattern lieferten sich wie immer einen heißen Kampf um die Treppchenplätze und müssen damit zweimalig den Druck aus- und die Nerven behalten. In der Fußtechnikrunde konnten sie mit ihrem Feuer und ihrer Schnelligkeit punkten und sicherten sich eine solide Plattform für die Aktrobatikrunde, in die man natürlich mit mehr Druck reingeht, wenn man weiß, dass man in der Fußtechnikrunde hat Punkte liegen lassen. Dem war zum Glück nicht so und die Akrobtatikrunde lief vielversprechend. Leider konnten die Beiden 2 Akrobatiken nicht so auf den Punkt bringen, wie es im Training schon klappt und bekamen Abstriche. Somit reichte es zum Jahresende leider nur für den 3. Platz und sie müssen auf den endgültigen Durchbruch noch bis zum kommenden Jahr warten. Jana Steinwerth

 

Dieser Beitrag wurde veröffentlich in der Rubrik Allgemein.Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.